Kochen und mehr

Rezepte und das große Fressen für den „Kleinen Hund“

Rezepte:

Copyright’s Geburtstagskekse:

1000gr Maismehl, 4 Dosen Thunfisch in Öl (püriert), 8 Eier Größe „S“, 2 Päckchen Hefe.
Je nach Bedarf noch etwas Olivenöl.
Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig zubereiten und ca. 1cm dick auswellen. Nach Belieben Figuren ausstechen, oder einfach in Rauten schneiden.
Bei 170C° Umluft ca. 20 Min backen.


Fleischauflauf:

Eine feuerfeste Form ausfetten, die gleiche Menge Fleisch und getrocknetes Vollkornbrot. Das Fleisch grob hacken oder durch den Fleischwolf drehen. Das Vollkornbrot zerbröseln.

Alles in Schichten in die Form schlichten, Wasser oder  ungesalzene Brühe drüber und ziehen lassen.  Mit Brotbröseln beginnen, mit Brot aufhören. Je nach Geschmack können auch geriebene Karotten (eigentlich jedes beliebige Gemüse) dazu. 

Dann im Backofen bei 180C° 45 – 60Min backen.     

Feiner Reistopf:

Lammhackfleisch und Reis zu gleichen Teilen.
Einige geriebene Karotten, ein paar in Scheiben geschnittene Zuccini.
Mit Wasser angießen und kochen, bis der Reis das Wasser aufgesogen hat.

 Gemüseschmaus:

Tiefkühl Suppengemüse im Wasser bissfest garen, mit Alleinfutter (Trockenflocken mit Fleisch) mischen, abkühlen lassen und kurz vor dem servieren ein paar Löffel gehackte Petersilie und Schnittlauch unterheben. Petersilie und Schnittlauch enthalten sehr viel Eisen das ist gut für Hündinnen 
in der Läufigkeit.

Müslikekse: 

500gr. Vollkorn Früchtemüsli, 
1 geriebener Apfel, 
3 Esslöffel Honig, 
3 Esslöffel Hagebuttenmark, 
3 Eier.

Alles gut vermischen, es soll ein streichfähiger Teig entstehen. Ggf. noch etwas Wasser zufügen. Auf ein gefettetes Backblech streichen und im Backofen bei 200C° ca. 30 Min backen, dann bei 100C° noch weiter trocknen bis zum gewünschten Härtegrad.   Abkühlen lassen und in Stücke schneiden bzw. brechen.

Käsekekse:

500gr. Vollkornmehl, 
250gr geriebener Emmentaler, 
2 – 3 Eier, etwas Öl und Milch.

Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig zubereiten und ca. 1cm dick auswellen. Nach Belieben Figuren ausstechen, oder einfach in Rauten schneiden.  Bei 180C° Umluft ca. 20 Min backen.

Pizzakekse:

500gr. Vollkornmehl, 
2 – 3 Esslöffel Tomatenmark, 
gekochte rote Beete püriert, 
2 – 3 Eier, Oregano.

Die Zutaten vermengen, der Teig wird relativ weich und kann entweder auf ein gefettetes Backblech ca. 1 cm dick ausgestrichen werden oder kleine Häufchen mit dem Spritzbeutel auf ein Backblech setzen.  
Bei 180C° Umluft im Backofen ca.15 – 20 Min backen.

Erdnusskekse:

600gr. Vollkornmehl, 
1 Päckchen Backpulver, 
1 Prise Salz,  
1 Glas (350gr.) Erdnussbutter mit oder ohne Stückchen, 
4 Eier, 
etwa 200ml Milch.

Mehl, Backpulver, Salz mischen. Ebenso die Erdnussbutter, Eier und Milch. Alles zusammen kräftig durchkneten und den Teig ca. 1cm dick ausrollen. Figuren ausstechen, oder einfach in Streifen oder Rauten schneiden und auf ein gefettetes Backblech setzen.  Bei 180C° Umluft ca. 15Min  backen.  

Rübenrauten

250gr Tofu, 250gr Gelbe Rüben, 2 Eier, ein großer Löffel Butter oder gutes Öl. 

Das alles fein pürieren und dann mit Dinkel- oder einem anderen Vollkronmehl auffüllen bis 
man den Teig ausrollen kann. Ausstechen oder einfach Rauten schneiden …
2 X 45Min bei 160°C Umluft backen und dann noch 24 Stunden nachtrocknen lassen.

„Silent Green – Katzen“ 

Zerkochter Reis, 1 handvoll Pfefferminzblätter, eine Tasse gekochter Spinat. Mit Weizenmehl sättigen, bis man den Teig ausstechen oder, wie immer in Rauten schneiden kann. Bei 120°C Umluft trocknen lassen.

Leberkekse

250gr Leber vom Metzger durchgedreht (oder eben selber mit dem Pürierstab), 2 Eier, reichlich kernige Haferflocken ca. 250gr, Vollkornmehl, ein Schuß Ölivenöl, alles zu einem festen Teig verarbeiten und nach belieben ausstechen oder zu Kügelchen drehen.

Bei 140°C Umluft bis zur gewünschten Härte trocknen. 

Miezen für Sigi

Ein großes Stück Leber Kochen und auskühlen lassen. Dann in Scheiben schneiden und aus den Scheiben Katzenfiguren ausstechen.

Bei 100°C Umluft trocknen lassen. 


Leberwurstkekse: 

250gr feine Leberwurst ca. 200gr Haferflocken ca. 200gr Dinkelvollkornmehl 2 Eier Milch, je nachdem was der Teig braucht damit er geschmeidig wird. Auswellen, ausstechen und gute 20 Min bei ca. 180° backen. 


Trockenfleisch:

Rindfleisch, Leber, Pansen in beliebige kleine Würfel oder Streifen schneiden, auf ein ungefettetes Backblech legen und im Backofen bei ca. 100C° bis zur gewünschten Härte trocknen.   

Das große Fressen für den „Kleinen Hund“

Grundfutter:

Fleisch ( Rind/Kalb/Geflügel/Pferd/Wild) gekocht oder roh. Schweinefleisch ist absolut tabu! Fisch ( Fischfilet aus der Kühlung See- oder Süßwasserfisch, wichtig ist Filet! Wegen der Gräten )immer ekocht.
Fisch aus der Dose ( Thunfisch, Dorschleber, Sardinen ) nur ab und zu, da unsere Meere leider ziemlich verschmutzt sind.

Zum mischen:

Flocken ( Haferflocken, Maisflocken, Weizenflocken oder fertige Flockenmischungen )
Reis gekocht oder als Puffreis.
Hirse gekocht – tut dem Magen gut.
Graupen gekocht.
Nudeln gekocht.
Kartoffeln gekocht und zerstampft – wird gerne bei schnellwüchsigen Rassen gegeben.
Vollkornbrot altbacken.
Zwieback 
Gemüse, gekocht z.B. Spinat / Karotten / Zucchini  / Fenchel …   
Keine Hülsenfrüchte!!! Wie Bohnen  / Erbsen etc.

Gemüse, roh:     sehr fein geriebene Möhren mit ein paar tropfen Öl, 
dass das Vitamin A verarbeitet werden kann.
Fein gewiegte Petersilie, Schnittlauch und Löwenzahn sind sehr eisenhaltig.
Obst, alle Arten z.B.  Apfel, Banane, Birne usw. Steinobst unbedingt ohne Kerne!  
Keine Zitrusfrüchte, keine Trauben!
  

Zusätzlich jeden Tag: 

Einen Löffel Quark, Frischkäse, Buttermilch etc. 
Empfehlenswert ist es, Junghunden bis zu einem Jahr täglich ein 
Mineralpräparat zu geben und eine 
Messerspitze Vitamin C  (fördert die Kollagenbildung) 

Einmal in der Woche: 

Ein rohes Eigelb (Eiweiß kann nicht verdaut werden) alternativ ein ganzes hartgekochtes Ei
Ein Löffel Lebertran alternativ ein hochwertiges Pflanzenöl
Ein Löffel Honig 

Zwischendurch:

Hundekuchen  siehe auch Rezepte.
Trockenes Brötchen (schön als Spielzeug und macht satt)
Kalbsknochen oder ein Stückchen Ochsenschwanz (Vorsicht Verstopfung!)
Eine ganze Karotte oder Apfel (schön als Beschäftigung)

Falls der Hund mal Durchfall hat:

Haferschleim mit ein bisschen Fleischbrühe und einer Prise Salz
Reis mit Frischkäse
Verdünnter schwarzer Tee
Zwieback

Zur Abwechslung:

Ab und zu mal eine Dose oder auch Trockenfutter. Das hat sich bewährt, wenn man mal in den Urlaub fährt, da es da nicht immer möglich ist, frisches Futter zuzubereiten.

Gabriele Weitl

Windsong A G E english setters

DSC 0002
DSC 0003 (2)
DSC 0003
DSC 0004 (2)
DSC 0004
DSC 0005 (2)
DSC 0005
DSC 0006 (2)
DSC 0006
DSC 0007
DSC 0010
DSC 0011
DSC 0012
DSC 0013
DSC 0014
DSC 0015
Kekse 15